Archives

Archives

„Grünes Licht“ für die neue Wohn- und Pflegeeinrichtung in der Unterneustadt. Am 20.04. kam die Baugenehmigung der Stadt Kassel, am 24.06. der Bewilligungsbescheid des Hessischen Sozialministeriums. Dieser weist eine Fördersumme in Höhe von 1.230.075 € aus. Ein weiterer Betrag in Höhe von 1.234.075 € wird als zins- und kostenfreies Darlehen gewährt. Baubeginn der neuen Pflegeeinrichtung am Unterneustädter Kirchplatz im August.   Neues Foliengewächshaus für den Fachbereich Gartenbau, Oberzwehren, mit einer Nutzfläche von 2000 m² in Betrieb gegangen.

Aus dem Architekturwettbewerb für die neue Wohn- und Pflegeeinrichtung in der Unterneustadt wurden drei Preisträger ermittelt; den Zuschlag für die Bauausführung erhielt der 2. Preisträger, das Architekturbüro ARP Architektenpartnerschaft Stuttgart. Mit Beschluss vom 26.05. der Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung des Vereins gab es eine Neustrukturierung der Führungsebene in Form eines hauptamtlichen Vorstands und neu hinzu gekommenen Verwaltungsrats – namentlich: Gerald Reißmann – Vorsitzender des Vorstands (vorher Geschäftsführer) Claudia Benz – Mitglied des Vorstands (Leiterin der Finanzbuchhaltung) Ilona Caroli – Vorsitzende des Verwaltungsrats (vorher Vorsitzende des ehrenamtlichen Vorstands) Dr. Jürgen Barthel – Mitglied des Verwaltungsrats (Sozialdezernent und Stadtkämmerer, Stadt Kassel) Ingo Buchholz – Mitglied des Verwaltungsrats (Vorsitzender des Vorstands, Kasseler Sparkasse Detlev Ruchhöft – Mitglied des Verwaltungsrats (Leiter des Sozialamtes, Stadt Kassel) Am 22.06. feierte die Tagespflege am Holzmarkt ihr 20-jähriges Jubiläum.

Für das Seniorenzentrum Renthof musste eine neue Lösung gefunden werden. In dem 700 Jahre alten Gebäude in der Kasseler Innenstadt zeigten sich durch Gutachter bestätigte Schäden in der Bausubstanz, die mit einem sehr hohen kostenintensiven Sanierungsbedarf verbunden wären. Die Entscheidung fiel zugunsten eines Ersatz-Neubaus, für den am 24.03. ein Grundstück in der Kasseler Unterneustadt erworben wurde. Im 2. Halbjahr erfolgte die Ausschreibung eines europäischen Architekturwettbewerbs. Parallel dazu wurden Anträge auf Förderung beim Hessischen Sozialministerium und beim Deutschen Hilfswerk gestellt. Vom letzteren kam am

Von der grünen Wiese bis zur Bestimmungsübergabe ist vom 03.03. bis 09.09.2008 in der Werner-Heisenberg-Straße 14c eine neue Werkhalle mit ca. 1800 m² für die Metallverarbeitung fertig gestellt worden. Organisatorisch ist sie ein Teil der KSW 2. Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kasseler Werkstatt wächst auf 500.

Am 13.02.2007 wurde durch den Kaufvertrag die lange Suche nach einer Alternative für den Fachbereich Gartenbau der Kasseler Werkstatt erfolgreich beendet. 27.251 m² incl. Wirtschaftsgebäude und 3 Gewächshäuser der ehemaligen Lehr- und Versuchsanstalt des Landes Hessen ist in das Eigentum der Sozialgruppe Kassel e.V. übergegangen. Im Herbst 2007 werden notwendige Umbauarbeiten abgeschlossen sein, und es wird Bestimmungsübergabe gefeiert. Gleichzeitig wird die bisherige Liegenschaft in Kaufungen-Ortsteil Papierfabrik an den Käufer übergeben.

Inbetriebnahme einer Photovoltaik-Anlage in der Kasseler Werkstatt, Werner-Heisenberg-Straße. In der ökologischen Nutzung erneuerbarer Energie sieht die Sozialgruppe Kassel e.V. eine weitere Entwicklung, die zur Bewirtschaftung unseres Fachbereiches Gartenbau als Bioland-Betrieb passt. Der neue Arbeitsbereich Gebäudereinigung ergänzt erfolgreich die Angebotsbreite der verschiedenen Dienstleistungen der Kasseler Werkstatt. Den verschiedenen Facetten der Bildung in der Kasseler Werkstatt nimmt sich das neue Bildungsreferat Pfiffikus an. Es führt im Sinne der Agentur für angepasste Arbeit die verschiedenen Aspekte weit über den Berufsbildungsbereich hinaus zusammen und gibt ihr die notwendige Struktur.

Das Seniorenzentrum Renthof befindet sich auf dem Weg zum Kompetenzzentrum für demenziell erkrankte Senioren. Es werden geeignete Räume für 2 Hausgemeinschaften umgebaut, die eine wert schätzende Begleitung der Bewohner und Bewohnerinnen fördern.

Das „Haus am Holzmarkt“ ist fertig – das neue Domizil für die Tagespflege hilfsbedürftiger Senioren. Auch die Geschäftsstelle des Vereins hat im Neubau ihren Platz. Die Kasseler Werkstatt eröffnet am Standort Werner-Heisenberg-Straße den „Brüder-Grimm-Naturerlebnispfad“. Der Verein stellt seinen Namen auf den Prüfstand und entscheidet sich schließlich für einen neuen, der nicht nur für die Aufgaben, sondern auch für das Netzwerk der inzwischen fünf Einrichtungen stehen soll: Sozialgruppe Kassel e.V.

Es ist das Europäische Jahr für Menschen mit Behinderung: „Teilhabe verwirklichen, Gleichstellung durchsetzen und Selbstbestimmung ermöglichen“, heißt der Leitsatz, der den Wunsch nach mehr Normalität für Menschen mit Behinderung ausdrückt Integration in den „normalen“ Arbeitsmarkt ist eines der Hauptziele der neuen Einrichtung des Vereins: der Projob gGmbH, heute Pro Dokument. Es ist auch das Jahr der Geburtstage: Die Kasseler Werkstatt wird 40 Jahre alt, ihr 40-jähriges Bestehen können auch das Kasseler Studio des Hessischen Rundfunks, das ZDF und die Fußball-Bundesliga feiern.

Die Kasseler Werkstatt wird erstmals nach DIN EN ISO 9002:1994 zertifiziert.